Beliebte Zahlungsarten für den Online-Shop

Immer wieder stellt sich die Frage:  "welche Zahlungsarten sind beliebt und was kosten mich diese? Welche Zahlungsarten werden von Kunden gerne angenommen?

Bevorzugte Zahlungsarten - PayPal, Vorkasse und Rechnung - eine Statistik

Fragt man Kunden welche Zahlungsarten sie bevorzugen, hört man fast immer "Rechnung" oder "Lastschrift" und bei teuren Artikeln auch gern "Ratenzahlung". Als Shop-Betreiber bringen diese Zahlungsweisen natürlich gewisse Gefahren von Zahlungsausfall mit sich. Also kommt wieder die Frage: was ist der beste Weg für beide?

Ich selbst nutze hier im Online-Shop Rechnung nur für Abrechnungen im Nachhinein, ansonsten PayPal (mit Lastschrift und Kreditkarte), Vorkasse und Klarna Sofortüberweisung.
PayPal Plus bietet Rechnung, Lastschrift und Ratenkauf im B2C-Handel an. Für den Service Zahlt man natürlich eine Provision. Die Kosten finden sich hier.

Was sagt die Statistik über Zahlungsarten aus

Eine Statistik, die bei trustedshops.de einmal veröffentlicht wurde, sagt folgendes:

  1. Zahlung auf Rechnung = 73,3%
  2. Zahlung per Vorkasse = 67,9%
  3. Zahlung auf Nachnahme = 40,3%
  4. Lastschrift = 31,3%
  5. Per Kreditkarte = 30,8%
  6. Bar bei der Abholung = 27,1%
  7. Per PayPal = 20,0%
  8. Per giropay = 2,3%
  9. Moneybookers = > 2,0% (aus einer anderen Statistik)

Eine eigene Statistik in meinen Blog:

 
  • PayPal (65%, 73 Stimmen)
     
  • Vorkasse (56%, 63 Stimmen)
     
  • Rechnung (45%, 50 Stimmen)
     
  • Kreditkarte (37%, 41 Stimmen)
     
  • Sofortüberweisung.de (30%, 34 Stimmen)
     
  • Lastschrift (29%, 33 Stimmen)
     
  • Nachnahme (18%, 20 Stimmen)
     
  • giropay (10%, 11 Stimmen)
     
  • andere Zahlungsarten (7%, 8 Stimmen)
     
  • Moneybookers.com (4%, 4 Stimmen)
     

PayPal als Zahlungsart beliebt

Der Stand ist August 2014. Lange her. Aber daran hat sich nicht viel geändert (Link zur Statistik im Blog). In meinen Warenkorb ist PayPal zu finden und das wird oft gewählt. Um genau zu sein, nutzen das über 90% aller Kunden, die über den Shop bestellen. Allgemein habe ich damit die besten Erfahrungen gemacht, auch wenn es vor allen bei höheren Preisen teuer werden kann. Der Banktransfer von PayPal zur Hausbank dauert ca. 1 bis 24 Stunden (bei der Deutschen Bank) und ist kostenfrei. Bei Moneybookers schlägt das mit 1,80 EUR zu Buche.

Vorkasse und Nachnahme

In meinen Shop biete ich ebenfalls Vorkasse an, wie wahrscheinlich fast alle Händler. Nachnahme verwende ich nicht da es auch nicht passend wäre ;-) . Im allgemeinen wird vom Kunden Nachnahme nur als "Notlösung" genommen, wenn keine anderen für ihn passenden zur Verfügung steht.

Klarna

Klarna (sofortüberweisung) ist das Direkt-Überweisungsverfahren der Payment Network AG. Mit den Dienst "sofortüberweisung" stellen Ihre Kunden noch während der Bestellung bequem eine Überweisung über den jeweiligen Betrag in ihr Online-Banking-Konto mittels TAN ein. Sie erhalten nach Abschluss der sofortüberweisung eine Echtzeitbestätigung. Das Geld ist am nächsten Werktag auf Ihrem Konto. Das Online-Banking ist TÜV-geprüft und sicher. Gezahlt wird über den Online-Banking des Käufers.

Mein Fazit

Wie man in der Statistik sieht, sollte man auch die Zahlungsart "Rechnung" anbieten. Natürlich nicht ohne Risiko-Management. Ich empfehle einen der oben gezeigten Dienstleister. Aber auch PayPal und Vorkasse und Sofortüberweisung. Je nach Warenwert sollte man auch über einen Ratenkauf-Angebot nachdenken.